Ein herzliches Willkommen zu meinen digitalen Ergüssen!

Warum wird man Blogger? Nun, ich habe dazu meine ganz eigene Theorie. Es spielt im Grunde genommen keine Rolle, um welches Thema es geht, bzw. über was man sich auf digitale Art und Weise auskotzt. Man ist einfach narzisstisch veranlagt, hält sich für was Besseres, für klüger, für cleverer, einfach gesagt, für einen Übermenschen, für eine Art literarischen Herakles, für einen egozentrischen Achilles, nur ohne Achillesverse. Man möchte am Ende als strahlender Held in weißer Rüstung dastehen und sagen können, ich habe recht gehabt, ich habe es euch ja gesagt. Das Ergebnis spielt dabei keine Rolle. Es geht einzig und allein um das Recht.

Derweilen schaut man aus dem Fenster, beobachtet den Menschen und fragt sich, ob das da unten für den alles gewesen sei. Früh am morgen aufzustehen, eine Arbeit zu verrichten, die man am liebsten seinem schlimmsten Feind um die Ohren hauen möchte, mit Menschen zu quatschen, denen man zu aller erst ein Mentos in den Rachen stopfen möchte, weil der Mund-Gulli unerträglich ist, auf die Frage, ob es einem gut gehe, stets mit der Antwort zu kommen, bestens und dir?
Die Realität ist eine ganz andere. Die Blutwerte sind beschissen, Leber- und Nierenwerte könnten auch besser sein, der Tripper aus dem letzten Thailand-Urlaub ist auch schon ausgebrochen und zu guter Letzt, meldet sich die Ex-Furie mit der Jagd nach der Alimente.

Was ist da die logische Konsequenz? Richtig, Blogger werden. In die Tastatur hämmern, bis die Finger weh tun, rumpöbeln, was das Zeug hält und einfach über alles und jeden schreiben, der einem vor die Flinte kommt, in der Hoffnung, in der Hoffnung,…

…dass dem einen oder anderem doch was hängen bleibt und derjenige, ich spare mir hier aus sexistischen Gründen die weibliche Form, anfängt sein Denken zu ändern, weil wir dieses tun müssen. Wir müssen unser Denken unbedingt ändern, da wir sonst nicht das ersehnte Licht am Ende des Tunnels sehen werden, sondern nur tiefe Finsternis, die uns auf ewig in absolute Dunkelheit einhüllen wird. Klingt erstmal sehr dramatisch und apokalyptisch zu gleich, ist aber nicht halb so wild, sondern Fakt. Hört endlich auf ein Schaf zu sein. Hört endlich auf, die Nutte eures selbsternannten Chefs zu sein und fangt an selbstständig und eigenmächtig zu denken und zu handeln.

Fangt endlich an zu pöbeln…

 

Euer Philipp

Kategorien: de

Verwandte Beiträge

de

Europa über Alles

Der folgende Beitrag steckt unter dem Deckmantel der Satire und wo genau sich hier die Satire verbirgt, möge jeder selbst herausfinden!   Europa, die europäische Union, die europäische Wirtschaftsgemeinschaft. Es wird heute für Europa wählen Weiterlesen …

de

Warum hast du mich verlassen?

Bevor ich den Glauben im theologischen Sinne verspotte und mich meinen blasphemischen Äußerungen hingebe, soll gesagt sein, dass für mich jeder Glaube, mehr oder weniger, seine Daseinsberechtigung hat. Wie absurd, im Sinne von destruktiv diese Weiterlesen …

de

Kugelsicher?

Mein alter Herr und ich saßen am Frühstückstisch, was schon einige Jahre her ist und waren eher darauf konzentriert, uns unser Frühstück in den Rachen zu stopfen, als miteinander zu kommunizieren. In dieser Zeit flammte Weiterlesen …