Am 5.8.2017 titelten mehrere Medienportale, wie Spiegel-Online, Faz und Welt, dass zwei Touristen aus China vor dem Reichstag mit sogenanntem „Hitlergruß“ posierten und sich ablichten ließen. Zwei Objektschützer alarmierten umgehend die Polizei, um die zwei Schwerverbrecher in Gewahrsam zu nehmen und sie jeweils um 500€ zu erleichtern. Denn laut Paragraf 86a des Strafgesetzbuches und Paragraf 130 ist dieser unter Strafe gestellt. 2013 wurde sogar ein Hund namens Adolf, ins Tierheim gesperrt und verlor seinen Namen, weil dieser auf das Kommando „Adolf, zeig den Gruß“, die rechte Pfote hob. Sein Besitzer bekam eine fünfmonatige Haftstrafe, „Heil Absurdistan“. (https://www.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article118960887/Rom-Krieg-Religion-Geschichte-des-Hitlergrusses.html) (https://www.welt.de/vermischtes/article167414704/Touristen-aus-China-wegen-Hitlergruss-festgenommen.html) (http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/festnahme-chinesen-posieren-mit-hitlergruss-vor-dem-reichstag-15138964.html) (http://www.spiegel.de/panorama/justiz/berlin-chinesische-touristen-machen-hitlergruss-vor-reichstag-festnahme-a-1161525.html)
Da blendete einen die Sonne und schon war man 500€ los. Vielleicht durften sie die Fotos plus Rechnung in Höhe der 500€ behalten, um sich diese zu Hause an den Kühlschrank zu pinnen. Was für ein Urlaubssouvenir.
Dieser Hitler ist schon ein Teufelskerl. Der ist einfach nicht tot zu kriegen. Seit seinem Erscheinen auf der Bühne des Weltgeschehens bis dato vergeht kein Tag, an dem nicht an diesen Mann erinnert wird. Etliche Bücher, Zeitungen und TV-Dokumentationen erinnern an die Taten der Nationalsozialisten und an den kreierten, ewig anhaltenden Schuldkomplex, der mittlerweile biblische Züge angenommen und die Erbsünde in den Schatten katapultiert hat. Nur wo genau liegt der Ursprung dieses „Grußes“?
Bis heute ist man sich in der Geschichtsforschung nicht einig, wo genau diese Handbewegung herkommt. Von einem militärischen Gruß im Römischen Reich; die Trajansäule soll hier als Beleg funkgieren, bis zu einer Schwurgeste aus dem 18. Und 19. Jahrhundert, die anscheinend auf das Gemälde „Der Schwur der Horatier“ von Jacques-Louis David zurückgeht, reichen die Erklärungsversuche. In einem Punkt scheint man sich jedoch einig zu sein und zwar, dass die tatsächliche Grußgeste der erhobene Arm mit ausgestrecktem Zeigefinger war. (https://de.wikipedia.org/wiki/Saluto_romano#cite_note-2)

Bewehrungsstrafen für Raub, Mord und Vergewaltigung aber wenn euch in einer ungünstigen Situation der rechte Arm nach oben schießt, weil ihr das Taxi auf euch aufmerksam machen wollt dann seid ihr schnell ein paar Euros los und wenn euch dann noch zufällig der Oberlippenbart juckt und ihr euch unwissentlich an besagter Stelle kratzt dann wird daraus vielleicht sogar ein „In Gewahrsam bis auf unbestimmte Zeit“.
In dem Sinne, Ave Caesar!

Kategorien: de

Verwandte Beiträge

de

Europa über Alles

Der folgende Beitrag steckt unter dem Deckmantel der Satire und wo genau sich hier die Satire verbirgt, möge jeder selbst herausfinden!   Europa, die europäische Union, die europäische Wirtschaftsgemeinschaft. Es wird heute für Europa wählen Weiterlesen …

de

Warum hast du mich verlassen?

Bevor ich den Glauben im theologischen Sinne verspotte und mich meinen blasphemischen Äußerungen hingebe, soll gesagt sein, dass für mich jeder Glaube, mehr oder weniger, seine Daseinsberechtigung hat. Wie absurd, im Sinne von destruktiv diese Weiterlesen …

de

Kugelsicher?

Mein alter Herr und ich saßen am Frühstückstisch, was schon einige Jahre her ist und waren eher darauf konzentriert, uns unser Frühstück in den Rachen zu stopfen, als miteinander zu kommunizieren. In dieser Zeit flammte Weiterlesen …